Tourismus

TOURISTISCHE ATTRAKTIONEN

Den zentralen Ort im Leben von Vrnjačka Banja stellt die Promenade dar. Das ist eine wunderschöne Spazierzone, die sich auf einer Seite entlang des Flusses Vrnjačka reka erstreckt und auf der anderen Seite befinden sich Cafes, Restaurants, Geschäfte und noch vieles mehr, was die Aufmerksamkeit der Spaziergänger auf sich zieht.

Auf der Promenade befinden sich auch ein Kino, die Stadtbibliothek Dr. Dušan Radić. Vor der Bibliothek ist der Kulturplatz, ein Ort, wo viele Kultur- und Unterhaltungsveranstaltungen stattfinden. Auf dem Kulturplatz befindet sich ein imposanter künstlich angelegter Wasserfall, der sich gut in den Berg “Crkveno brdo” eingefügt hat, als ob er schon immer da gewesen wäre.

Den Mittelpunkt der Spazierzone stellt ein Symbol von Vrnjačka Banja,   der Spatz Gočko  dar. Das ist ein Ort, wo man unbedingt ein Foto machen muss, womit Sie Ihren Besuch in diesem Kurortjuwel verewigen.

Entlang der ganzen Promenade, den Fluss entlang erheben sich die Linden, die einen angenehmen Zufluchtsort bei großer Hitze bieten. Mehr als zwanzig Brücken verbinden die Promenade mit dem Kurpark. Eine der bekanntesten Brücken ist die Liebesbrücke, die man unbedingt besuchen muss, wenn man nach Vrnjačka Banja kommt.

Was das Zurechtfinden erleichtert, sind natürlich die zahlreichen Straßenschilder, die den Weg zu den Sehenswürdigkeiten, die gesehen werden müssen, zeigen. Das sind z. B. der   Japanische Garten, das Kulturschloss, zahlreiche Mineralwasserquellen und auch noch viele andere Kultur- und Unterhaltungsorte. Einfach gesagt, alles was Sie finden und sehen möchten, ist am leichtesten von der Promenade aus zu erreichen, weil von da aus, anscheinend alles nur einen Katzenspung entfernt ist.

Die zentrale Stelle in dem Kurpark nimmt die Fontäne ein. Das ist ein Ort, der mit seiner Schönheit die Gäste, die Vrnjačka Banja besuchen, anzieht, die nicht selten auf einer nah gelegenen Bank sitzen, sich entspannen und das Rauschen des Wassers und den Blick auf die wunderschönen Blumengärten im Zentralkurpark genießen.


Die Sommerbühne wurde im Jahr 2017 renoviert und hat insgesamt 1500 Sitzplätze. Die Einwohner von Vrnjačka Banja setzen viel auf Kultur und gerade die Sommerbühne ist ein Ort, der viele Gäste aus nah und fern, anzieht.

In Erinnerung an den großen serbischen Schauspieler Danilo Bata Stojković wurde sein Gedenkzimmer im Amphitheater eröffnet, das seit 2010 nach ihm benannt ist. Dadurch wurde der wertvollste Teil seines persönlichen Besitzes für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Gedenkzimmer auf der Sommerbühne von Vrnjačka Banja symbolisiert die Verbindungen zwischen dem legendären Schauspieler und dem berühmtesten serbischen Kurort. Der großartige Schauspieler, dessen Erscheinung dieses Heilbad erfüllte, lebt noch für die Einwohner von VrnjačkaBanja. Sie sehen ihn noch immer in diesem Zimmer voller Bücher und persönlicher Gegenstände.

In diesem Zimmer können die Besucher und die Anhänger von Batas Persönlichkeit und Werk seine persönlichen Gegenstände sehen – Anzug, Krawatte,Mundstück und Pfeife, Aschenbecher aus dem Theater Atelier 212, Regenschirm, Spazierstock, Linien für legendäre Rollen, Bücher, die er gerne gelesen hat, Lieblingssessel, Zeitungsausschnitte, Fotografien von Dreharbeiten und Theateraufführungen, einige der vielen bedeutenden Auszeichnungen und Anerkennungen.


Der Geist Japans im Herzen von Vrnjačka Banja, so kann man diesen Garten nennen, der sich in der Nähe des Zentralkurparks befindet. Er wurde im Jahr 2011 eröffnet und das ist nicht der erste Garten, der nach diesem Prinzip gestaltet wurde. Es gibt auch einen in Belgrad, mit einer Fläche von ca. 3000 m² aber der Garten in Vrnjačka Banja ist größer und da er innerhalb einer Parkanlage liegt, gewinnt er zusätzlich an seiner Einzigartigkeit. Im Japanischen Garten sind Pflanzen und Gegenstände so angelegt, dass sie sich gegenseitig ergänzen.


Der Garten demonstriert die maximale Ausnutzung des Raumes mit einer nur minimalen Beeinträchtigung der natürlichen Umgebung. Sie spüren eine Ruhe, die der Ort ausstrahlt, während Sie auf dem engen bepflasterten Weg laufen, der Sie zu einem kleinen See führt, in den das Wasser von dem Keskadenwasser fließt. Berauscht vom dem herrlichen Anblick, können Sie über die kleine Holzbrücke gehen und sich in dem Teehäuschen ausruhen. Auch wenn es beginnt dunkel zu werden, lebt der Ort dank der Straßenlaternen, die dem Ort einen besonderen Zauber geben, weiter.


Der Japanische Garten in Vrnjačka Banja hat nicht nur die Intention zwei Kulturen näher zu bringen, sondern ist ein Ort, der Sie zusätzlich entspannen und vom alltäglichen Stress und den Strapazen befreien wird. Mit seiner spezifischen Umgebung wird dieser magische Ort Ruhe in die Selle jedes Besuchers bringen.


Der Zentralpark hat noch eine touristische Attraktion – das Labyrinth mit insgesamt 1 km langen Parkweg und 440 Zypressen – Stecklingen, die eine grüne Wand bilden.


Das Labyrinth – Park ist gleich neben dem Japanischen Garten. Die Zupressen – Stecklinge wurden so in die Erde gesetzt, dass dabei ein Labyrinth – Park geformt wurde. Der Labyrinth – Park ist 32 Meter lang und 23 Meter breit. Die Heckenwand ist ungefähr zwei Meter hoch. Das Labyrinth hat auch ein paar Sackgassen.


Der zentrale Platz in der Spazierzone ist für den sympathischen Spatz, der eine Art Symbol von Vrnjačka Banja darstellt, reserviert. Den Namen “Gočko” hat er nach dem Berg Goč, der sich über den Kurortjuwel erhebt, bekommen.

Dieser sympathische Spatz ist eigentlich als Symbol und Maskottchen für das Spiel ohne Grenzen, das im Jahr 1990 stattgefunden hat, entstanden. Dieser Wettbewerb entstand in Frankreich als eine Idee des damaligen französischen Präsidenten Charles de Gaulle. Sein Ziel war die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland zu stärken, und zwar mit Spielen, mit einem Fitness – Konzept und Unterhaltungscharakter. Mit der Zeit nahm diese Veranstaltung größere, globale Dimension ein. Von 1987 bis 1982 war auch unser Land einer der Teilnehmer an diesem Wettbewerb. Im Jahr 1990 nimmt Jugoslawien noch einmal an diesem Wettbewerb teil, und dieses Mal als Gastgeber. Die Spiele fanden gerade in Vrnjačka Banja, der Königin des Tourismus, statt. Da der Wettbewerb einen Unterhaltungscharakter hatte, trugen die Teilnehmer außergewöhnliche Kostüme und lösten außergewöhnliche Aufgaben. Dementsprechend war das Symbol der Spiele ein Spatz, der “opanci” alte, traditionelle serbische Schuhe und “šajkača”eine traditionelle Kopfbedeckung der Volkstracht und Militäruniform,anhatte. Er wurde so aufgestellt, das er Augenzwinkernd alle Wettbewerbsteilnehmer begrüßte, und blieb bis heute auf der gleichen Stelle, damit er alle Gäste, die nach Vrnjačka Banja kommen auch weiterhin begrüßt.


Die “Liebesbrücke” der Sammelpunkt der Verliebten, aber auch aller Tourismusliebhaber und neugierigen Menschen, die die Geschichte über die Liebe hören wollen. Vielleicht wird es unglaublich scheinen, wenn sie hören, dass die Liebesbrücke und die Geschichte, die ihr den Reiz gibt, fast in Vergessenheit gerieten. Dass es nicht dazugekomen ist, haben wir der Schriftstellerin Desanka Maksimović zu verdanken, die oft nach Vrnjačka Banja kam. Als sie von den älteren Einheimischen die traurige Liebesgeschichte hörte, schrieb sie das Lied „Gebet für die Liebe“ und belebte somit die Erinnerung an zwei Verliebte und trug auch dazu bei, dass die Legende weiterlebt.

Am Vorabend des Ersten Weltkrieges, als sie den Krieg noch gar nicht vorausahnen konnten, verliebten sich die Lehrerin Nada und der serbische Offizier Relja ineinander. Sie verliebten sich ineinander und versprachen sich einander. Das war eine Liebe, von der alle sprachen und die die Aufmerksamkeit aller Bewohner von Vrnjačka Banja fesselte. Aber dann kam der Krieg mit all seinen Schrecknissen – Soldat Relja wurde an die Front nach Griechenland geschickt. Er geht fort und kehrt nie wieder – wegen einer schönen Griechin, in die er sich verliebt, so dass er die Verlobung mit Nada löst. Über sein weiteres Schicksal sagt die Legende nichts weiter aus. Um Nadas Schicksal dagegen weiß aber jeder Bewohner von Vrnjačka Banja: Aufgrund der maßlosen Trauer um ihren geliebten Relja ging sie allmählich ein und verstarb schließlich, jung und unglücklich.

Erschüttert von Nadas Schicksal und in dem Bestreben, ihre eigene Liebe zu beschützen, gravierten junge Mädchen ihre Namen und die Namen ihrer Geliebten auf Vorhängeschlösser, hängten diese an der Brücke an, die der Lieblingstreffpunkt von Nada und Relja gewesen sein sollte und warfen die Schlüssel symbolträchtig in den Fluss. Es kamen neue Kriege und neue Leiden. Die Geschichte wurde vergessen und von dem Brauch, ihre Liebe zu „verschließen“, wichen die jungen Mädchen immer mehr ab. So war das, bis Desanka Maksimovic, so der Volksmund, bei einem ihrer vielen Besuche in Vrnjačka Banja davon erfuhr und inspiriert dadurch eines ihrer schönsten Liebesgedichte schrieb: Gebet für die Liebe. Auch wenn der Mensch von Natur aus zum Vergessen neigt, ist diese Geschichte unvergessen geblieben. Um sie weiterleben zu lassen, setzen junge Liebespaare die alte Tradition fort und verschließen ihre Liebe mit dem Liebesschloss. Dabei wurde die Brücke „Brücke der Liebe“ getauft.


Vrnjačka Banja ist seit kurzem um eine Fußgängerbrücke, die den Fluss “Vrnjačka reka” schmückt reicher. Die Brücke, die einen interessanten Namen trägt Wer singt denn da, wurde zu Ehren des bekannten jugoslawischen und serbischen Schauspielers und auf Initiative des Verbandes “Danilo Bata Stojković” erbaut.

Auf diese Weise hat man die Filmkünstler gewürdigt. Viele von denen waren gern gesehene Gäste in Vrnjačka Banja. Vrnjačka Banja hat auch eine Filmbrücke, die mit Filmthematik und Motiven aus den Filmen verziert ist, weswegen sie auch den Namen trägt. Wenn Sie Vrnjačka Banja besuchen, seien Sie ein Teil der Filmgeschichte und besuchen sie die Brücke “Wer singt den da”und erinnern sie sich dabei an die Worte aus dem Kultfilm: “ Ich würde hier den Bus hier durchfahren.” „Ja bih autobus proterao ovuda“.


Eine der Brücken hier ist der Mathematik gewidmet. Das ist vielleicht die einzige Brücke auf der Welt, die dieser Wissenschaft gewidmet ist. Und alles begann im Jahr 2011, als unser bekanntester Schachspieler Svetozar Gligorić ein Simultanschachturnier in Vrnjci organisiert hat. Es wurden dabei ein paar dutzend Schachbretter am Flussufer aufgestellt. Unter den Teilnehmern waren auch mehrere Mathematiker, die am ersten internationalen Mathematiker-Symposium im Schloss Belimarković in Vrnjačka Banja teilnahmen. Da sie von der Veranstaltung begeistert waren, haben sie sich darüber geeinigt, eine Brücke in Erinnerung an die erste Mathematiker –Versammlung ihrer Wissenschaft zu widmen.


Die Tafeln mit den Versen und Zitaten berühmter Schriftsteller, Texter, Dichter stehen auf der Brücke “Buch der Erinnerung”, neben den Blumenbehältern.

Das sind die Verse von Miroslav Antić, Desanka Maksimović, Duško Trifunović u. a. die eine ganze literarische Epoche beeinflußt hatten, und deren Verse und Zitate ewig dauern werden


Die Brücke “ Entfernungsrechner” befindet sich vor dem Restaurant “ Srbija”, neben der schönsten Lindenalee, die der legendäre Bürgermeister der Gemeinde Vrnjačka Banja, der Herzog Lune, Ende der zwanziger Jahre des neunzehnten Jahrhunderts gepflanzt hat.

Nach Aussagen des ehemaligen Priesters Sava Petrović hat man den bekannten Kellner Nedeljko Nedja Ilić gesehen, wie er öffters Gäste um sich versammelte und ihnen erzählte, wieviel die Entfernung von der Brücke zu den Weltmetropolen beträgt. Weil man den Wunsch hatte die Erinnerung an Nedja aufzubewahren bekam diese Brücke den Namen “Entfernungsrechner”.


Das Schloss Belimarković ist neben der Kirche das älteste Gebäude in Vrnjačka Banja. Es wurde am Steilhang oberhalb der Mineralquelle “Topla voda”, ähnlich wie die Schlösser in Italien und Polen, gebaut. Der Neffe des Generals, der Bauengineur Pavle Denić erstellte den Entwurf für das Schloss.

Die Bauarbeiten hat der österreichnische Bauengineur Franz Winter im Zeitraum von 1888 bis 1894 beaufsichtigt. Der meiste Teil der Bauarbeiten wurde schon im Jahr 1889 durchgeführt. Bis in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts haben dort die Erben des Generals Belivuković gelebt, bzw. bis das Schloss für kulturelle Zwecke abgekauft wurde. Jetzt ist das “Kulturzentrum Vrnjačka banja” zuständig für dieses Kulturgut.


Heute befindet sich da das Heimatmuseum. Das Museum ist vielseitig und bezieht sich auf das Gebiet Vrnjčka Banja und Umgebung. Es verfügt über eine archäologische, ethnologische, historische Sammlung (die Sammlung der grafisch – touristischen Propaganda, die Samlung des Bauerben, die Sammlung alter Ansichtskarten, die fotographische Sammlung, die Sammlung alter Fotonegative auf Glas), eine Kunstsammlung (Skulpuren, Bilder, Grafiken…) und das Zimmer von “General Belimarković”.

Die Dauerausstellung des Museums besteht aus drei Schausammlungen:

  • “Ladariste – die Urgeschichte von Vrnjci”,
  • “Ethnografisches Erbe von Vrnjačka Banja”,
  • “ Gedenkzimmer des Generals Belimarković”.


Ein touristischer Ort bekommt sicherlich eine größere Dimension, wenn er sowohl den Touristen als auch den Einheimischen Kinoprojektionen zu bieten hat. Das Kino in Vrnjačka Banja, als ein Teil des Kulturzentrums in Vrnjačka Banja, ist ein Bestandteil vieler Kulturveranstaltungen. Da muss man insbesondere das Festival des Filmszenarios erwähnen, wenn im Kinosal Filme, die wichtig für das Festival sind, gezeigt werden.

Das Kino in Vrnjačka Banja befindet sich in der Spazierzone, in der Villa “ Europa”, die eines der ersten Objekte war, die in Vrnjačka Banja gebaut wurden und zwar im absoluten Einklang mit den Baugesetzen der Zeit, in der sie entstanden ist. Heute wie damals stellt das Kino ein Fenster zur Welt dar und bringt den Geist der Welt – Kinematographie nach Vrnjačka Banja. Falls Sie ein Fan von beweglichen Bildern sind, werden sie nicht zu kurz kommen, was die aktuellen Kinofilme betrifft. Was wir besonders erwähnen wollen, ist ein Programm speziell für Kinder, wo sich die Kleinen an den neusten Zeichentrick- und Animationsfilmen erfreuen können. Falls sie nach Vrnjačka Banja kommen, können Sie sicher sein, dass Sie neben der Natur und dem Heilwasser auch die aktuellsten Kinofilme genießen können und so im Zentrum des Geschehens bleiben, obwohl man eigentlich weit von Menschenansammlungen ist.